User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Nachsinnen über Christoph von Schmid und seine Zeit

 

Christoph_von_Schmid_Denkmal_vor_der_GeorgskircheChristoph von Schmid hat mich, der ich ebenfalls in Dinkelsbühl auf die Welt kam und wie er als frommer Junge aufwuchs, schon früh beschäftigt. Ausgehend von seinem Denkmal vor der Georgskirche habe ich ihn mir lange als einen berühmten und kraftvollen Domherrn vorgestellt. Ein sehr viel realistischeres Bild liefert ein Gemälde im Heimatmuseum. Hier sieht man einen kleinen, hageren Mann, für den man spontan Mitgefühl empfindet.

Seine Freunde riefen ihn liebevoll "Stophele". Berührt von seinem weichen Wesen und seiner sentimentalen Ader nannte ihn sein väterlicher Freund Johann Michael Sailer nicht ohne Ironie den großen "Tränenpresser".

 

 

 


Back to top